Mit Hilfe der heute in der ganzen Welt verstreuten, noch lebenden Familienmitglieder konnte ich die Ahnenreihe bei unseren vielen Familientreffen  bisher bis ins 18te Jahrhundert rückverfolgen. Nicht nur durch den ersten und zweiten Weltkrieg in Europa sind viele unserer Vorfahren gefallen oder in alle Richtungen unserer Welt vertrieben worden. Fast jede Generation unserer Familie hat an einem Krieg teilgenommen und somit immer unter großen Entbehrungen zu leiden gehabt. Ihnen gehört mein größter Respekt und Anerkennung, da ich als nach dem zweiten Weltkrieg Geborene das Privileg des Friedens und der Freiheit schätzen und genießen darf.

Es gibt eine mündliche Überlieferung in unserer Familie, die von mehreren Stellen bekundet wird. Danach soll die Familie Gliege im 17/18ten Jahrhundert über den süddeutschen Raum und Brandenburg nach Polen gewandert sein, um dort das Land  urbar zu machen und sich anzusiedeln, wie es auch die damaligen preussischen Regenten förderten und unterstützten. Im 17ten Jahrhundert taucht der Name Gliege aber auch in Mainz und Frankreich auf, so dass sich die Vermutung aufdrängt, dass der Ursprung unserer Familie dort wäre. Die Angaben in meinen Seiten basieren jedoch nicht auf Vermutungen, sondern ich führe nur die an, die ich durch Urkunden bzw. entsprechende Quellen belegen kann. Unter der Kategorie Stammbaum findet Ihr einen Beitrag Ungeklärte Daten. Hierin befinden sich die noch zu erforschenden Geheimnisse unserer Familie.

Zum Ausklang des 18ten Jahrhunderts siedelte unsere Familie Gliege, die zu dieser Zeit Glüge hieß, in der heutigen Neumark /Pommern. Zu Beginn des 19ten Jahrhunderts finden wir die ersten Heiratsaufzeichnungen im Kirchenbuch Trabczyn, Kreis Zagorow (deutsch Hinterberg) in Polen und in Zgierz/Lodz - Polen. Die Heimat unserer Vorfahren - das Wartheland - wechselte in den vergangenen Jahrhunderten gezwungener Maßen sehr oft die Regierung, was die Ahnenforschung heute sehr erschwert. Ob polnisch, preussisch, russisch oder französisch – unsere Vorfahren mussten nicht nur mit wechselnder Regierungspolitik und Sprache fertig werden, auch die Ortsnamen wechselten ständig, so dass bei unserer Forschung stets ein Blick in die Zeitgeschichte Europas und die dazugehörenden Gebietsaufzeichnungen geworfen werden muss. -> Siedlungsgeschichte Zagorow und Umgebung / --> Siedlungsgeschichte Wugarten in Pommern.

Staatliche Urkunden findet man heute in verschiedenen Archiven Polens, teils in polnischer, russischer, deutscher oder lateinischer Sprache. Kirchenbücher sind im Stadtarchiv Konin ab dem Jahr 1838 einsehbar. Die Jahrgänge zuvor kann man begrenzt bei der Kirche der  Mormonen/Utah/USA in Kopie erhalten. Mir liegen Informationen aus der Gründerzeit der ersten deutschen Siedlungen im Gebiet Zagorow vor, bei denen der Name Gliege im 18ten Jahrhundert bei den Baumeistern der Kirche und Schule in Zagorow erwähnt wird. Die Kirche in Zagorow -> Kirchen und Friedhöfe war Dreh- und Angelpunkt für viele unserer Vorfahren, die in den einzelnen Siedlungen um die Stadt Zagorow lebten. Diese Orte hießen: Zagorow (Hinterberg), Michalinow-Trabczyn, Huta-Trabzcyn, Lazinsk, Czarnybrod, Stanislowo, Biskupice, Brzozogai, Slupca (Grenzhausen ), Orlin, Obory. --> Deutsch – Polnische Ortsnamen.

Mit dem Ausklang des 19ten Jahrhunderts wanderten unsere ersten Glieges nach Amerika aus, was sich im 20ten Jahrhundert mit Kanada und Afrika fortsetzte. -> Auswanderung

Heute leben Glieges in den U.S.A Staaten: Minnessota, South Dakota, North Dakota, Arizona, Washington, Florida, Illinois.

In Kanada finden wir Glieges in den Staaten: British Columbia, Alberta, Saskatchewan. 

Die Überlebenden unserer Familie des ersten, spätestens des zweiten Weltkrieges wollten nicht unter polnischer Regierung leben und wurden aus dem Warthegau vertrieben. Ohne Hab und Gut reihten sie sich in die endlosen Flüchtlingsströme Richtung Westen ein. Wer nicht nach Übersee auswanderte, siedelte sich damals in Ostdeutschland (DDR) oder Westdeutschland (BRD) an. Somit verteilte sich unsere Familie in der ganzen Welt.

Intern Joomla templates by Joomlashine